1_Engelbert
2_Bio HIGH
1_Swing Society
1_3 Tenors
1_International Hot Jazz
1_Tourdaten
1_CD Shop
1_Photo Downloads
1_Photoalbum
1_Kontakt
1_YouTube
streifen lks blanko
streifen lks blanko

Engelbert Wrobel wurde am 19.11.1959 geboren und sorgte schon in Kindertagen mit seinem Talent als Klarinettist in der Blaskapelle seiner Eifeler Heimat Abenden für Aufsehen, bevor er sich für den traditionellen Jazz zu interessieren begann. Die Gründung der Happy Jazzmen, seiner ersten Schülerband, ließ nicht lange auf sich warten. Mit ihr gewann „Engel“ – wie ihn seine Freunde nennen –   unter anderem den 1. Preis bei Jugend jazzt. Schon während seines Studiums der klassischen Klarinette an der Musikhochschule in Düsseldorf wurde ihm ein Platz in Rod Mason´s Hot Five angeboten. Mit der Hot Five sammelte er 3 ½  Jahre Tournee-Erfahrung in ganz Europa, bevor er dann 1989 seine eigene Swing Society gründete.

Engelbert Wrobel´s Spiel zeichnet sich durch einen vollen Sound und eine brillante Technik aus. Er ist ein Multi-Instrumentalist der es versteht, jedes seiner Instrumente stilgerecht zu spielen und er hat durch jahrelanges Studium des klassischen Swing die Besonderheiten seiner verschiedenen Vorbilder zu einer eigenen musikalischen Sprache verarbeitet. Auf der Klarinette sind die Einflüsse von Benny Goodman, Barney Bigard und Edmond Hall nicht zu überhören; auf dem Tenorsaxofon haben es ihm vor allem Ben Webster, Arnett Cobb und  Coleman Hawkins angetan. Sein Stil auf dem Alto wurzelt in der Tradition von Benny Carter und Johnny Hodges, wobei Letzterer auch in seinem Spiel auf dem Sopransax nicht zu überhören ist.

Neben der Swing Society ist Engelbert Wrobel als Musiker in verschiedensten Projekten aktiv, beispielsweise als Benny Goodman-Solist im King Of Swing Orchestra, welches die Bigband-Musik des großen Klarinettisten pflegt.

Er spielte im Laufe seiner Karriere bereits mit vielen Größen des Jazz. Darunter befinden sich unter anderem Clark Terry, Harry „Sweets“ Edison, Louis Bellson, Doc Cheatham, Chris Barber, Charly Antolini, Greetje Kauffeld............ 

Engelbert Wrobel spielte als Solist oder mir seiner Swing Society u.a. bei folgenden Jazzfestivals:

North Sea Jazzfestival Den Haag (NL), SWR - Jazzfestival Europapark Rust, Jazzfestival Hannover, Kemptener Jazzfrühling, Jazzmarathon Hamburg, Hot Jazz Meeting,  Jazz at  Sea,  Festa New Orleans Ascona (CH),  Jazzfestival Sargans (CH),  Jazzfestival Biel/Bienne (CH), Jazzfestival Brecon (GB), Breda Jazzfestival (NL), Jazzfestival Eindhoven (NL), Festijazz Luanda (Angola), Jazzfestival Nairn (Schottland), Jazzfestival Dundee (Schottland), Streetjazz Kobe (Japan), Wiehler Jazztage, Jazzfestival Göttingen, Jazzfestival auf dem Killesberg Stuttgart,...........

und in folgenden Konzerthallen:

Berliner Philharmonie, Kölner Philharmonie, Concertgebouw Amsterdam, Musikhalle Hamburg, Konzerthaus am Gendarmenmarkt Berlin, Hochschule der Künste Berlin großer Saal, CCH Hamburg, Alte Oper Frankfurt, Kursaal Bad Kissingen, Thürmer Saal Bochum, Kulturpalast Dresden, Gewandhaus Leipzig, Tonhalle Düsseldorf,  Grand Hotel „Pierre“ New York City (USA), Philharmonie München, Kulturzentrum Herne, „Glocke“ Bremen,  Liederhalle Stuttgart, Konservatorium Luxemburg großer Saal..............

Produktionen und Live-Mitschnitte mit folgenden Fernseh- und Radiosendern:

ARD, ZDF, SWR, BR, WDR,  NDR, HR, Onyx, BBC

Engelbert ist auf über 30 CD/LP- Produktionen zu hören.

 

Engelbert  Wrobel, born at 19th of November in 1959, is one of Europe’s best known swing and hotjazz clarinetist and saxophonist.

His style is rooted in the tradition of Benny Goodman and Barney Bigard on clarinet, and  Ben Webster and Coleman Hawkins on saxophone, whose influences he has successfully translated to his own personal language. He is a brilliant player with a good technique and a big sound.

He has performed in most of  European countries, Africa, Canada, Japan and USA.

At the age of 10 he started playing the clarinet, taking his first lessons  from his father and continuing his studies at the local music school  after 4 years. At16 he formed his first jazz band, the Happy Jazzmen, winner of the German Youth Jazz Competition Jugend jazzt. Already during his classical training at the Conservatory in Duesseldorf, Engelbert was a member of Rod Mason´s Hot Five, one of Europe’s finest hot jazz bands, touring Europe from 1986 to 1989 until he founded his own band, the Swing Society in 1989

Since then, the band has performed at countless clubs and festivals all over Europe, and even as far as Angola, resulting in radio and television appearances. Wrobel has shared the stage  with many jazz “greats”, including  Clark Terry, Harry “Sweets” Edison, Louis Bellson, Doc Cheatham, Dan Barrett, Bob Barnard, Tom Baker, to name a few.

Engelbert is also the solo clarinetist of the King Of Swing Orchestra. This orchestra continuing in the tradition of the big band music of Benny Goodman, is known to cause a sensation wherever they appear, whether it be in the Hamburg Music Hall or the Berlin Philharmonic. 

Engelbert Wrobel pertformed as a soloist or with his Swing Society at the following  jazz festivals:

North Sea Jazzfestival Den Haag (NL), SWR - Jazzfestival Europapark Rust, Jazzfestival Hannover, Kemptener Jazzfrühling, Jazzmarathon Hamburg, Hot Jazz Meeting,  Jazz at  Sea,  Festa New Orleans Ascona (CH),  Jazzfestival Sargans (CH),  Jazzfestival Biel/Bienne (CH), Jazzfestival Brecon (GB), Breda Jazzfestival (NL), Jazzfestival Eindhoven (NL), Festijazz Luanda (Angola), Jazzfestival Nairn (Schottland), Jazzfestival Dundee (Schottland), Streetjazz Kobe (Japan), Wiehler Jazztage, Jazzfestival Göttingen, Jazzfestival auf dem Killesberg Stuttgart,...........

and in the following concert halls:

Berliner Philharmonie, Kölner Philharmonie, Concertgebouw Amsterdam, Musikhalle Hamburg, Konzerthaus am Gendarmenmarkt Berlin, Hochschule der Künste Berlin großer Saal, CCH Hamburg, Alte Oper Frankfurt, Kursaal Bad Kissingen, Thürmer Saal Bochum, Kulturpalast Dresden, Gewandhaus Leipzig, Tonhalle Düsseldorf,  Grand Hotel „Pierre“ New York City (USA), Philharmonie München, Kulturzentrum Herne, „Glocke“ Bremen,  Liederhalle Stuttgart, Konservatorium Luxemburg großer Saal..............

Productions and live performances at the following TV and radio stations:

ARD, ZDF, SWR, BR, WDR,  NDR, HR, Onyx, BBC

You can hear Engelbert Wrobel on more than 30 CD/LP productions

 

EngelSax2010
Fähnchen Deutsch
Fähnchen Englisch
streifen lks blanko